Rollator Vergleich: Hilfe bei der Kaufentscheidung

Die Vorzüge eines Rollators

Rollator Vergleich Ein großer Vorteil ist die optimale Stütze. Senioren halten sich mit beiden Händen an den stabilen Rollatoren fest. Ihnen ist es wieder möglich, die täglichen Strecken ohne Furcht vor dem Hinfallen zu bewältigen. Die meisten Menschen mit einer Gehbehinderung gehen kaum aus dem Haus und verlieren ihre gesamten sozialen Kontakte. Die Beziehung zu den Kindern und Enkelkindern leidet ebenso darunter. Mit einem Rollator lassen sich diese Verhältnisse wieder pflegen. Senioren können ihre Kinder besuchen oder mit Gleichgesinnten ausgehen.

Die Strecke zum nächsten Geschäft oder Supermarkt lässt sich mit einem Rollator wunderbar bewältigen. Ein Standard-Rollator ist stets mit einem Sitz ausgestattet, auf dem Senioren sich zwischenzeitlich ausruhen können. Ein weiterer Vorzug ist, dass ein Rollator faltbar oder klappbar ist. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Rollator einfalten. Einige Modelle sind sogar zweifach faltbar. In jedem Fall ist das Staumaß so gering, dass sich der Rollator bequem verstauen lässt. Darüber hinaus bestehen die Modelle vorwiegend aus leichten Materialien wie Carbon oder Aluminium. Aufgrund dessen lassen sie sich leicht bewegen und im zusammengeklappten Zustand handlicher tragen. So entstehen keinerlei Schwierigkeiten mehr, den Rollator im Kofferraum unterzubringen.

Mit einem Rollator erhalten Senioren ihre Selbstständigkeit zurück. Erwähnenswert ist vor allem, dass die Kosten dafür nicht einmal selbst übernommen werden müssen. Ein ärztlicher Nachweis ist ausreichend, damit die gesetzliche Krankenkasse die anteiligen Kosten dafür trägt.

Rollator bei ebay finden

Rollator Vergleich: Das ist beim Kauf eines Rollators zu beachten!

Ein Rollator ist vor allem nach den Straßenbelägen des Wohnorts auszuwählen. Muss der Gehwagen kopfsteinpflastertauglich sein? Oder möchten Senioren gern Spaziergänge in Wald und Wiesen unternehmen? Insbesondere bei unebenen Straßenbelägen eignen sich Rollatoren mit Luftbereifung.

Überdies ist die Art der Beeinträchtigung ausschlaggebend für die Wahl des Rollators. Handelt es sich lediglich um eine altersbedingte Gehbehinderung, ist einer der Standard-Rollatoren ausreichend. Sind jedoch andere Erkrankungen vorhanden, empfiehlt sich ein Spezial-Rollator.

Bei Standard-Rollatoren ist darauf zu achten, dass die Griffhöhe mit der Körpergröße übereinstimmt. Die Bremsgriffe müssen ebenfalls gut zu erreichen sein. Die Bremsen sollten so ausgearbeitet sein, dass der Rollator im Notfall rasch zum Stehen kommt. Die Feststellbremse sollte hochwertig sein, um dem Rollator einen festen Stand zu verschaffen.

Außerdem ist beim Kauf eines Rollators auf die Größe des Sitzes zu achten. Insbesondere preiswerte Modelle sind lediglich mit einem schmalen Tablett ausgestattet. Korpulente Menschen finden dort keinen bequemen Platz. Um die Sicherheit auch in der Dunkelheit zu gewährleisten, sollte der Rollator über LED-Lampen oder Reflektoren verfügen.